Ministerpräsident Weil besucht 3N

Produkte aus dem Bioökonomie-Projekt kamen gleich zum Einsatz

13 aug 2020

Auteur: Karin Eden

WERLTE  Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil besuchte am Donnerstag das 3N Kompetenzzentrum (Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe und Bioökonomie e.V.) in Werlte. Geschäftsführerin Dr. Marie-Luise Rottmann-Meyer informierte über die vielfältigen Aktivitäten; 3N ist in diversen INTERREG-Projekten aktiv, so auch im Projekt „Bioökonomie – Grüne Chemie". Bei einem Rundgang präsentierte Hansjörg Wieland (3N) unter anderem die im Projekt gefertigten Produkte aus dem biobasierten 3D-Druck und Spritzguss. Die Schutzschilde aus biobasiertem Kunststoff kamen dabei gleich zum Einsatz. 

Auch Unternehmer Rolf Janssen (Holzbau Janssen, links) und Christopher Straeter (Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, rechts im Bild) nahmen an dem Termin teil. Foto: Karin Eden (EDR) 

tet.  

3N-Geschäftsführerin Dr. Marie-Luise Rottmann-Meyer informierte Niedersachsens Ministerpräsidenten Stephan Weil über den im Bioökonomie-Projekt entwickelten, biobasierten Gesichtsschutz. Foto: Karin Eden (EDR)

Hansjörg Wieland (3N) stellte diverse Produkte aus dem biobasierten 3D-Druck und Spritzguss vor. Foto: Karin Eden (EDR)